Hypnose gegen Angst

Freiheit durch Hypnose gegen Angst

Nichts hat dir den erwarteten Erfolg gebracht?

Du kannst schon lange nichts mehr ohne Symptome machen was dir früher Spaß gemacht hat z.B. Shoppen gehen, im Café sitzen, Einkaufen, oder auf ein Konzert gehen.

Flugreisen sind gar nicht mehr möglich?

Der Tag in der Uni ist schon beim Gedanken daran unangenehm und du kannst dich in der Vorlesung nicht richtig Konzentrieren?

Du spürst extreme Anspannung schon ein paar Stunden vor dem Ereignis Schwindel und Druckkopfschmerzen die Arme und Beine fühlen sich "leer" an und das Gefühl umzufallen sich nicht halten zu können.

Mit deinem Partner möchtest du in solchen Situationen am liebsten gar nicht mehr reden, und musst dich danach für dein Verhalten entschuldigen?

 

So findest Du Deinen Weg aus Panikattacken & Co…

Angst? Panikattacken? Burnout-Syndrom? Oder haben Deine Beschwerden, wie Schlafstörungen, ständige Anspannung, übermäßige Sorgen etc. noch keinen Namen? Du weißt nur ganz genau, dass irgendetwas nicht stimmt? Aus verschiedenen Gründen verläuft Dein Leben so gar nicht nach Plan?

Dann beglückwünsche ich Dich, dass Du hierher gefunden hast, denn ich habe hier möglicherweise die Lösung für Dich. Wie Du Deinen eigenen Weg in ein glückliches, selbstbestimmtes Leben findest…Klicke hier!*

Bei dem Autor dieses einzigartigen Buches „Exfreundin Angst“ handelt es sich um einen jungen Mann, der sich eines Tages in einem fleischgewordenen Albtraum wiederfindet. Regelmäßige Panikattacken, die Angst vor ernsthaften Krankheiten, zwanghaftes Grübeln und massive Zukunfts- und Existenzängste bestimmten sein Leben für mehrere Jahre. Hinzu gesellten sich körperliche Symptome, wie Haarausfall, Tinnitus, Schwindel, Kopf- und Rückenschmerzen.

Am Anfang steht die Akzeptanz

Nachdem er sich eingestehen konnte, dass seine Probleme allein psychischer Natur waren, warf er seine restliche, noch verbliebene Kraft in die Waagschale, um sein Leben zurück zu erobern.

Begleite den Autor auf seinem Weg zurück in ein lebenswertes Leben und finde mithilfe von „Exfreundin Angst“ Deinen eigenen Weg zum Glück.

Hier geht es zu dem Buch, das auch Dein Leben verändern kann*.

PS: Ein Buch kann natürlich niemals eine Therapie ersetzen. „Exfreundin Angst“ wird jedoch auch von Diplom-Psychologen empfohlen, ein Chefarzt hat sogar das Vorwort verfasst. Du bekommst also quasi die Garantie, dass es sich hier um ein hochwertiges, hilfreiches Buch handelt.

Entdecke die Freiheit, in dir, durch Hypnose gegen Angst

Hypnose gegen Angst stellt eine sanfte Behandlung dar.

Neben Depressionen sind Angststörungen und Phobien die häufigste psychische Erkrankung in Deutschland.

Dabei zählen zu den häufigsten Phobien:

  • Agoraphobie
  • Arachnophobie
  • Aerophobie
  • Soziale Phobie
  • Emetophobie
  • Klaustrophobie
  • Mysophobie
  • Dentophobie
  • Hypochondrie

 

Ungelöste Probleme oder auch traumatische Erlebnisse hinterlassen in unserer Seele häufig Spuren,
die wir gar nicht so sehr bewusst wahrnehmen.

Dennoch können sie uns belasten und unseren Alltag negativ beeinflussen.

Deshalb ist es wichtig, diese nicht nur aufzudecken, sondern auch aktiv zu
bearbeiten und zu bekämpfen. 

Hier ist die Hypnose eine sinnvolle Möglichkeit, das Problem an der Wurzel zu packen, 
um auch längst vergangene Ereignisse, welche ein Auslöser für Ängste gewesen sind,
aufzuarbeiten.

Oft zeigt sich zudem, dass ein solches Ereignis nicht die eigentliche
Ursache für die Phobie, sondern nur ein weitere Auslöser war. 

In der Gegenwart reichen zudem oft geringe Reize, um die Phobie erneut
ausbrechen zu lassen.

Ängste effektiv mit Hypnose behandeln - so funktioniert die Therapie

Hat man sich dazu entschlossen, Hypnose zur Behandlung von tief sitzenden Ängsten zu behandeln, dann ist es wichtig, sich mit einem erfahrenen und darauf spezialisierten Hypnotiseur in Verbindung zu setzen.

 
Meist wird als erstes ein Beratungsgespräch durchgeführt, bei dem die Probleme besprochen werden und der Hypnotiseur sich erste Notizen macht. 
Er kann dann eine geeignete Methode für die Hypnose auswählen.

Weil Hypnose stets sehr viel mit Vertrauen zu tun hat, ist es von größter Bedeutung, 
sich beim Hypnotiseur auch wirklich wohl und verstanden zu fühlen.

Ist dies nicht der Fall, kann man sich durchaus an einen anderen Spezialisten wenden. 

 

Bei der Therapie wird der Hypnotiseur versuchen, das Unterbewusstsein des
Patienten zu erreichen, indem er ihn in eine leichte Trance versetzt.

Der Patient ist tiefenentspannt, behält aber natürlich während der gesamten Sitzung die volle Kontrolle über
seinen Körper.

Nur auf diese Weise ist es möglich, die Ursache für die Ängste und den daraus resultierenden emotionalen Stress zu erfahren.

Eine langfristige Hypnosetherapie kann dabei helfen, die Auslöser von Ängsten und Phobien wirksam zu bekämpfen, um so wieder aktiver und selbstsicherer durch das Leben gehen zu können.

Eine Angststörung, die unbehandelt bleibt, kann nicht nur den Körper, 
sondern das ganze soziale Verhalten im Alltag negativ beeinflussen.

Oft ist der Patient sich der Tragweite dieser Konflikte gar nicht bewusst.

Somit ist es nicht falsch, bei einem Verdacht auf eine Angststörung
einen Hypnotiseur aufzusuchen, der einen dabei unterstützt, die eigene Vergangenheit
aufzuarbeiten.

Im Grunde kann man davon nur profitieren.

 Hypnose gegen Angst als Selbsthilfe - auch zu Hause  lassen sich  Ängste bekämpfen

Es muss nicht zwingend der Besuch in einer Hypnosepraxis sein, der
für Besserung bei Angststörungen sorgt. Auch zu Hause kann man versuchen,

sich selbst mit der Hilfe einer Audio-CD in einen tiefenentspannten Zustand zu versetzen. 
Solche CDs sind individuell auf die Bedürfnisse von Patienten, die unter Ängsten leiden, angepasst.

Man kann so in seinem Alltag ganz alleine bestimmen, wann man sich mit den Problemen auseinander setzt und eine Aufarbeitung anstrebt. 

Eine solche Hypnose CD findest du zum Beispiel hier.

 

Auf diese Weise hat man die Möglichkeit, sich ganz aus eigener Kraft von seinen Phobien zu befreien.
Eine andere Option ist, sich geeignete Literatur zu kaufen - auch diese erzielt eine ähnliche Wirkung und kann dabei helfen, die Symptome der Angststörung zu lindern.

Ganz egal, ob in Selbsthilfe oder auch bei einem professionellen Hypnotiseur: Unbehandelte Ängste sollten nicht ignoriert werden.
Denn das Leben ist viel zu kurz, um sich von Phobien und Ängsten einschränken zu lassen. 

 

Alles, was dafür nötig ist, ist die eigene Willenskraft, um das Projekt Angstbewältigung durch Hypnose erfolgreich zu meistern. 
Denn Erfolg haben wird eine Therapie nur dann, wenn man selbst dazu gewillt ist, etwas zu ändern und Konflikte zu lösen.

 

Häufig gestellte Fragen zum Thema Hypnose gegen Angst 

1.Was ist Hypnose ?

 

Hypnose gegen Angst ist etwas ganz Schlimmes und du solltest dieses Wort niemals aussprechen

 

Du denkst ich mache Scherze?

Ja, da hast du natürlich recht 🙂

 

Ich werde dir hier deine Fragen zum Thema ernst beantworten.

 

2.Also was ist Hypnose gegen Angst wirklich?

Hypnose beschreibt eine Technik, die dafür verwendet wird, dich gezielt in einen veränderten Bewusstseinszustand zu führen. Diese Beschreibung hört sich jetzt vielleicht ein wenig komisch an, aber ich versichere dir, du hast diesen Zustand bereits erlebt.

 

Du fragst dich jetzt wann das gewesen sein soll?

 

Bist du Läufer?

Wenn ja, dann ist dir vielleicht das „Runners High“ ein Begriff.

Bei längeren Läufen stellt sich manchmal nach gewisser Zeit ein Hochgefühl ein, dass ähnlich dem Zustand bei einer Hypnose ist.

 

Du treibst keinen Sport und fragst dich was das für ein Gefühl sein soll?

Keine Sorge, du hast sicher schon einmal einen wahnsinnig spannenden Film gesehen.

Du bist ganz in der Story gefangen und Sachen, die um dich herum passieren bekommst du gar nicht richtig mit.

Auch dies ist ein ähnlicher Zustand.

Ich habe diesen Zustand (wenn es auch bestimmt nicht der beste Zeitpunkt dafür ist) schon einige Male beim Autofahren erlebt.

 

Bei Strecken auf denen ich täglich Fahre, driften meine Gedanken ab und nach ein paar Kilometern wundere ich mich wie weit ich schon gekommen bin.

Nun hört sich das Ganze gar nicht mehr so schlimm an oder?

 

3.Verliere ich während der Hypnose die Kontrolle?

Ganz kurz, Nein!

Du bist bei vollem Bewusstsein und bekommst auch alles mit was geschieht

 

4.Bin ich während einer Hypnose bewusstlos?

Wie die vorhin bereits erwähnt, du verliest weder die Kontrolle über deinen Körper noch dein Bewusstsein.
Hypnose gegen Angst ist also ungefährlich.

 

5.Kann es passieren, dass ich aus einer Hypnose nicht mehr aufwache?

Auch ich habe diese Befürchtungen bereits öfter gehört.

Aber stimmt das denn?

Nein, im schlimmsten Fall würde die Hypnose in einen natürlichen Schlaf übergehen und du würdest, wenn du ausgeschlafen bist, wieder aufwachen.

 

6.Wie wacht man wieder auf?

Der Therapeut wird dich sanft und ruhig wieder „aufwecken“

Du wirst dich danach ausgeruht und voller Energie fühlen.
Hypnose gegen Angst ist somit eine sehr sanfte Behandlung.

 

7.Was erlebt man während einer Trance?

Das kann ich dir leider nicht beantworten, denn das kommt ganz auf die Art und das Ziel der Hypnose an.

Das kannst du aber vor der Behandlung in einem Beratungsgespräch abklären.

 

In der Regel sind die Erlebnisse positiv.

8.Ist die Trance als solche wahrnehmbar?

Ja, allerdings ist das Gefühl gar nicht so fremd wie man anfangs denkt.

Wie im Punkt Was ist Hypnose? beschrieben, haben sicher die meisten schon ein solches Erlebnis gehabt.

 

9.Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Nein, nicht alle Menschen sind Hypnotisierbar.

Auch wie leicht, oder wie tief jemand einen Trancezustand erreicht ist bei jedem Menschen unterschiedlich.

 

Auch dies kannst du in einem Beratungsgespräch abklären

 

10.Wie werde ich mich in der Trance fühlen und wie danach?

 

Du wirst dich absolut miserabel und niedergeschlagen fühlen.

Echt jetzt?

Natürlich nicht :), du wirst entspannt sein und dich geborgen fühlen.

Ein tolles Erlebnis, das ich dir nur empfehlen kann.

 

11.Wie kann ich mir den Ablauf einer Hypnosesitzung vorstellen?

 

Als Erstes wirst du ein Vorgespräch führen in dem unter anderen die folgenden Punkte abgeklärt werden:

 

  • Deine Symptome/Probleme
  • Die Ziele die du selber bzw. die ihr gemeinsam festlegt
  • Wie dir Hypnose gegen Angst helfen wird
  • Den Ablauf und die weiteren Anliegen
  • Wenn du mit allem Einverstanden bist, die Therapie selbst

 

12.Was kann ich selbst für den Erfolg einer Sitzung tun?

 

  • Mach dir schon im Vorhinein klar was du mit der Hypnosetherapie erreichen möchtest.
  • Formuliere deine Ziele positiv und schreibe sie auf
  • Schreibe offene Fragen gleich nach deinen Zielen auf
  • Lass dich auf die Therapie ein, du wirst überrascht sein wie positiv der Verlauf sein wird

 

13.Wie lange hält das Ergebnis der Hypnose an, und können die alten Muster zurückkehren?

 

Das kommt stark auf die Art deiner Angststörung/Phobie an.

Es kann vorkommen, dass die Hypnose nach einer gewissen Zeit wieder aufzufrischen ist.

 

 14.Was kostet eine Hypnosetherapie?

 

Da die Kosten von Region zu Region und auch bei verschiedenen Therapeuten abweichen,

kann ich dazu keine Information geben.

 

15.Ist Hypnose gefährlich?

 

Ja.

Aber nur dann, wenn du die Hypnose von einem Amateur durchführen lässt.

 

Das hast du doch nicht oder?

 

Natürlich nicht, und um zu wissen wer sein Handwerk beherrscht kannst du dich zum Beispiel beim Deutschen Hypnoseverband erkundigen

 

 

Du glaubst mir noch nicht so ganz, oder bist dir unsicher?

Hier kannst du noch einmal nachlesen: Hypnose-Zentrum

 

shadow-ornament

Ich möchte dir hier alle Informationen zum Thema so einfach und umfangreich näher bringen wie nur möglich, dazu nehme ich mir viel Zeit.

Allerdings verfüge ich über keine Ausbildung in diesem Bereich.